Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Organisatorische Leitung

Prof. (FH) Dr. Dr. Mario Situm, MBA

Prof. (FH) Dr. Verena Teissl

Kontaktdaten:
Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH
Prof. (FH) Dr. Dr. Mario Situm, MBA
Andreas Hofer-Straße 7
6330 Kufstein
Tel.:    +43/5372/718 19 - 147
Mob.: +43/664/885 868 03
Fax:    +43/5372/718 19 - 104
mail: mario.situm@fh-kufstein.ac.at
web: www.dr-situm.com

 

Hinweis:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Unterscheidung, z. B. Mitarbeiter/Innen, verzichtet. Dementsprechende Formulierungen gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

 

Projektpartner
 

 

 

 

 

 


 

 

 

Symposium
„Strategieentwicklung zur Zukunft der Tourismusbranche als Arbeitgeber“

am Donnerstag, 16. März 2017 an der Fachhochschule in Kufstein

 

GRUNDSÄTZE FÜR ATTRAKTIVITÄT UND IMAGEBILDUNG IM TOURISMUS (GAIT)

 
 

Im Rahmen des INTERREG geförderten Projekts „Strategieentwicklung zur Zukunft der Tourismusbranche als Arbeitgeber“ kamen unterschiedlichste Stakeholder zusammen. In zwei Workshops und einem Symposium haben sie eine Sammlung von Ratschlägen und Empfehlungen erarbeitet. Diese sollen als Grundsätze für die Tourismuswirtschaft dienen und so die Attraktivität sowie das Image der Branche als Arbeitgeber stärken.

Die Grundsätze behandeln folgende Themen- und Fragestellungen:

  • Rückhalt der Region und Bekenntnis zur Tourismuswirtschaft
  • Wahrung und Entwicklung des Sozialprestiges als Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Tourismus
  • Imagebildung und Personalmarketing in Schulen
  • Wertschöpfung durch Wertschätzung des Arbeitnehmers
  • Entwicklung von Human Resources Management (HRM) als notwendige Komponente in der Unternehmensstrategie
  • Transparente und faire Arbeitsorganisation und -planung
  • Begegnung des Wertewandels in der Arbeitswelt mit Talent Management

Die vorliegenden Grundsätze richten sich an alle Stakeholder, die Berührungspunkte oder Verschränkungen mit der Tourismuswirtschaft haben. Damit sind sowohl die Regionen und die dort lebenden Menschen, Interessensverbände, Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer inkludiert. Die Förderung der Attraktivität und Imagebildung im Tourismus kann aus Sicht der Autoren nur durch eine ganzheitliche Integration aller Betroffenen erfolgen. Diese Grundsätze sind ein erster Schritt, um ein gemeinsames Verständnis darüber zu schaffen, wie die unterschiedlichsten Adressaten sowohl individuell als auch gemeinsam agieren sollten.

 

Die vollständigen Grundsätze finden Sie hier als Download .

 


Sehr geehrte Interessenten,

vielen Dank für die Teilnahme am Symposium. Wir durften mit über 170 Besuchern aus unterschiedlichsten Branchen und Interessensgruppen spannende Diskussionen und Vorträge verfolgen. Eine Zusammenfassung mit ausgewählten Bildern finden Sie im Nachbericht.

Beste Grüße
Mario Situm         Verena Teissl

 


Die „richtigen“ Mitarbeiter stellen für jedes Unternehmen einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Daher ist es für Unternehmer von hoher Relevanz, strategische Überlegungen zur Mitarbeiterbindung und –gewinnung anzustellen als auch umzusetzen. Die Tourismuswirtschaft unterscheidet sich durch verschiedenste Aspekte von anderen Branchen und auf Grund dessen ist es besonders schwierig, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Im Rahmen des Symposiums werden folgenden Themen- und Fragestellungen diskutiert:

  • Wichtigkeit einer mittel- und langfristig orientierten Personalstrategie im Tourismus
  • Lernen von bestehenden Konzepten der Personalwirtschaft aus anderen Branchen
  • Zukünftige Entwicklung der Tourismuswirtschaft und dessen Auswirkungen auf Personalressourcen
  • Mögliche Ansätze und Lösungswege zur Erhöhung der Attraktivität als Arbeitgeber

 
Programm

13:00:    Empfang und Registrierung

13:45:    Begrüßung und Einführung in das Thema
 
Moderation: Mag. Markus Feichter (Österreichischer Rundfunk)
  
14:00:    Impulsvortrag: Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Thomas Albrecht, Gastwirt & Unternehmer, Hotel zur Post Rohrdorf    
               „Die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer als Erfolgsfaktor im Tourismus"

 
14:30:    Impulsvortrag: Mag. Christiane Troicher, Best Alpine Wellness Hotels, HR Management & Employer                      Branding
               „Personalmanagement im Wandel: Status Quo der Tourismusbranche und mögliche 
                Entwicklungspotentiale

15:00    Impulsvortrag: Klaus-Dieter Graf von MoltkeMoltke Unternehmensgruppe GmbH, Unternehmer &
              Vorsitzender des Unternehmerverbands Landkreis Miesbach e.V.

              „Das Sozialprestige der Arbeitnehmer im Tourismus.


15:15     Erfrischungspause

 

16:00     Key-Note Speaker: Mag. Andreas Reiter, ZTB Zukunftsbüro, Zukunftsforscher, Berater & Lehrender
              „Entwicklungstendenzen der Tourismuswirtschaft und die Auswirkungen auf die Ressource Arbeitskraft“
 
16:45    Podiumsdiskussion:
              „Welche Wege können beschritten werden, um die Attraktivität des Tourismus als Arbeitgeber zu stärken?“

              - Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Thomas Albrecht, Gastwirt & Unternehmer, Hotel zur Post Rohrdorf

              - Klaus-Dieter Graf von Moltke, Moltke Unternehmensgruppe GmbH, Unternehmer

              - Monika Poschenrieder, Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V., Vorsitzende des                 Fachbereichs Gastronomie                    

              - Mag. Robert Ranzi, Standortagentur Tirol, Clustermanager Wellness & Gesundheit

              - Mag. Andreas Reiter, ZTB Zukunftsbüro, Zukunftsforscher, Berater & Lehrender

              - Mag. Christiane Troicher, Best Alpine Wellness Hotels, HR Management & Employer Branding

              - Mag. Clemens Westreicher, Westreicher Consulting, Unternehmensberater

 

17:30     Verabschiedung und get-together bis ca. 18:30 Uhr

 

Anmeldung

Wir bitten Sie um Ihre Online-Anmeldung. Die Finanzierung erfolgt über das INTERREG-Programm Österreich – Bayern 2014-2020 als auch die teilnehmenden Projektpartner. Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos. Nach Registrierung erhalten Sie ein Bestätigungsmail.

 

Anreise

Eine detaillierte Wegbeschreibung finden Sie hier.